top-slice
Über uns Drucken E-Mail

Schon im 13. Jahrhundert maskierten sich die Bewohner Venedigs. In der Barockzeit erlebte dieser Brauch seine Blüte und erst unter Napoleon wurde das Tragen der Masken verboten.
200 Jahre lang war dieser Brauch dann verschollen und lebte erst in den siebziger Jahren - einige Schriften sprechen von 1974, andere von 1979 - wieder auf und ist heute in aller Welt erneut als Karneval in Venedig berühmt und geliebt.

Dass dieser Brauch auch am Rhein immer mehr Freunde und Anhänger findet, dazu hat die Gruppe "Carnevale di Venezia Bonn" entscheidend beigetragen.

 

Mit Stolz und Freude feiert sie im Jahr 2007 ihr zehnjähriges Bestehen!


Ursprung von "Carnevale di Venezia Bonn" ist ein Kurs der Familienbildungsstätte e.V. Bonn aus dem Jahr 1997, der den venezianischen Karneval zum Thema hatte und für den sich dann bei Kursbeginn sage und schreibe etwa 80 Teilnehmer eingeschrieben hatten!
Seitdem treffen sich Männer und Frauen, die sich diesem Karneval verschworen haben. Alle Mitglieder nähen ihre Kostüme nach Anleitung und Ideen von Heidemarie Axler selbst, die auch Leiterin der Gruppe ist.


 

 

Die Löwen

Als einzigartig dürfen die Kostüme des Bonner als auch des Venezianischen Löwen mit ihren handgestickten Stadtwappen gelten, die nur diese Gruppe besitzt.

Beim Rosenmontagszug im Jahre 2000 in Bonn trat die Gruppe "Carnevale di Venezia Bonn" erstmals in der Öffentlichkeit auf und war seitdem Gast bei vielen barocken und venezianischen Festen. So konnte sie z.B. beim Barockfest in den Schlössern Brühl, Poppelsdorf und Karlsruhe, bei der Venezianischen Messe in Ludwigsburg, beim Internationalen Bonner Presseball sowie bei der "langen Nacht der Museen" anlässlich der Ausstellung VENEZIA in der Bundeskunsthalle Bonn viel Bewunderung erfahren.

 


 

 

 

Choreographische Unterstützung

Anca Valentina Plesoianu-Heilmann, studierte Choreographie und klassisches Ballett an der staatlichen Ballettschule Bukarest. Einer 20-jährigen Erfahrung als Tänzerin am Nationaltheater Weimar, Staatstheater Cottbus und der Staatsoperette Dresden folgte im Jahre 2000 die freiberufliche Tätigkeit als Choreographin und Ballettdozentin.

Seit 2013 unterstützt Sie Carnevale di Venezia Bonn 1997 e.V. choreografisch und stilistisch.

 

 

 

 

 

 

 

Besucher

Heute31
Gestern105
Diese Woche423
Dieser Monat1376
Insgesamt297485